Where ever you go...

...there you are. Dieses Buch von Jon Kabat-Zinn ist offenbar schon lange berühmt - ich habe es für mich erst von wenigen Wochen entdeckt. Die Beschreibung von Meditation und die Aufgaben am Ende jedes Kapitels zur Einübung sind sehr schön geschrieben. Also auch schöne, einfache Worte!

Authentisch finde ich es, dass Jon Banat-Zinn auch von seinen Anfangsschwierigkeiten erzählt und daraus pragmatische Tipps gibt, um Meditation ins Leben zu integrieren.

Im Englischen gibt es Worte, die so klar und schön beschreiben - bisher hatte ich mir da noch keine Gedanken gemacht, aber jetzt regt es mich an, mit dem Buch Kapitel für Kapitel auch die Vergleiche zu meiner Muttersprache zu ziehen und was wie erklärt wird. "Mindfulness" find ich so ein schönes Wort. Und das im scheinbaren Kontrast dazu, alles loszulassen und durch die wertfreie Meditation die Leere zu üben. Loslassen, wahrnehmen.


Da ich schon lange meditiere, merke ich beim Lesen erst, was das alles bedeuten kann und wie was wirken kann.

Also - mein Buchtipp - wo es auch um die Handhaltung und die Wirkung davon geht, wo es um Integration der Übungen in den Alltag geht und wo es einfach eine Freude ist, die kurzen sehr verständlich geschriebenen Kapitel mal mehrere hintereinander, mal nur eines zu lesen.

Eine sehr gute Einführung ins Thema Meditation, die auch nach jahrelanger Erfahrung klärend ist.