Weg vom Bildschirm ins innere Sehen

Kennst Du das? stundenlang vor dem Bildschirm verschiedene Aufgaben lösen. Die Augen werden müde und sogar trocken, der Rücken zwickt, aber es soll noch was fertig werden.

Im Kopf rauschen die Aufgaben durchs Hirn und gleichzeitig klingelt das Telefon.

Dann macht sich Hunger bemerkbar - und endlich kommt das Denken ins Fühlen.


Nutze diese Zeit, gehe weg vom äußeren Sehen ins innere Schauen.


Ein tiefer Atemzug, ein Strecken und Dehnen und im gerade aufrecht sitzen, Augen geschlossen, spüre in Dich hinein.


Guten Tag, wie geht es Dir?